Gruppe Gut Officina di design
Privacy / Impressum Cookie-Richtlinien © 2017 Gruppe Gut IT 0072 0450 212

Cliente: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (D)

Progetto: Bayerische Landesausstellung "STADT BEFREIT - Wittelsbacher Gründerstädte"

2020

Die Bayerische Landesausstellung erzählt das Entstehen der Städte im Hohen Mittelalter Bayerns. Innerhalb von 100 Jahren, zw. 1200 und 1300, gründeten die Wittelsbacher flächen- deckend eine Städtelandschaft, die noch heute prägend ist. Die beiden Städte Aichach und Friedberg, in der Nähe Augsburgs, gehören auch zu diesen Gründerstädten.

 

GESTALTUNG

Die Auslegung an zwei komplett divergenten Austragungsorten, in Friedberg die historischen Säle des renovierten herzöglichen Schlosses, in Aichach die multifunktionale Halle der Feuerwache aus den 60er-Jahren, forderte grundverschiedene Vermittlungsansätze. Während im Schloss die wertvollen Exponate in musealer Form präsentiert wurden, galt es dasselbe Thema in Aichach multimedial und familienfreundlich zu inszenieren.

 

In FRIEDBERG geht die Grundidee vom Begriff „Expansion“ aus. So wie Städte in die Breite, vor allem aber in die Höhe wuchsen, so verändert sich die Ausstellungsarchitektur im Verlauf des Parcours. In den ersten Räumen bleiben die Einrichtungselemente auffallend niedrig. Im ohnehin in die Höhe strebenden Festsaal, welcher von den bereits ausgebauten Städten des späten Mittelalters mit ihren Mauern, Türmen und Pfarrkirchen erzählt, ist die Skyline der Möbel voll ausgebildet, bereits zwei, gegen Ende hin, bis über drei Meter hoch. Dadurch entstehen immer wieder verblüffende Durchblicke, in denen jeder Besucher ein eigenes Bezugssystem entdecken kann. Brettverschläge erinnern an Bauzäune, gerasterte Oberflächen auf Podesten an erste Parzellierungsbestrebungen der Städte. Raum-in-Raum–Volumen evozieren Stadtviertel, die sich um den zentralen Marktplatz mit seinen Seitengassen gruppieren. Betonoberflächen unterstreichen zudem den neuen Baustoff Stein, der nun überall die Holzbauweise ersetzt.

 

In AICHACH präsentiert sich die Stadt als dynamische Entwicklung, in steter Veränderung begriffen. Jeder der sechs Säle bietet einen Wechsel an medialer und analoger Vermittlungstechnik mit immer neuen Raumeindrücken; als multimediales Filmerlebnis auf zwei Ebenen zur Geschichte  altbayerischen Städte, als animierter Tagesablauf durch die idealtypische Stadt Siena, als virtueller Themenflug in 3D-Aufnahmen durch München anhand des berühmten Holzmodells von 1570, als „Architekturwerkstatt“ durch die Planstädte der Renaissance bis hin zu den Utopien der „Globalopolis“, um schließlich im letzten Saal nach Aichach zurückzukehren, mit einem 3D-Stadtmodell in Überprojektion und einer Fotoserie um 1914. Dem FeuerwehrHaus wurde ein Landmark vorangestellt, welches die mittelalterlichen Städte prägendes architektonisches Element, die Stadtmauer, mit seinen vielen Türmen und Dachgiebeln, als abstrakte zeitgenössische Verkleidung der Fassade und des Schlauchturmes repräsentiert. 

 

 

SERVICES

exhibition concept & design

graphic design

advertising design

 

FACTS

size: 950 m2 Friedberg + 450 m2 Aichach (2 places) 

project time: 23 months

objects: 240 (Friedberg)

visitors: 55.000 (corona-bedingt verkürzt)

opening: 29.04. 10.06.2020 – 08.11.2020

 

TEAM

Curators: Peter Wolf, Marco Veronesi, Sarah Schormair, Richard Fischer

PARTNER: MH-Planung, Moviementum, pmedien, Fritz, H&D, Werner Brugger, Alfred Stemp, Ernst Bielefeld, …

 

 

Fotos: Oskar Da Riz