Client: South Tyrol Museum of Archaeology

Project: Touring exhibition "Ötzi Cultour"

2003–2007 Rome (I), Vienna (A), Hannover (D), Budapest (HU), Nagoya & Toyohashi (J), Assen (NL),  Masseik (B), Frankfurt (D), Vaduz (LI), Turin (I)

 

Der Auftrag:

Nach verschiedenen Anfragen seitens vieler Museen, das Leben des Mannes aus dem Eis zu zeigen, entschloss sich das Südtiroler Archäologiemuseum eine Wanderausstellung zu organisieren. Sie soll das Leben Ötzis leicht und verständlich darstellen. Die Schau soll einen Anreiz zur Besichtigung des Ötzi-Museums geben.

Die Ausstellung ist als zerlegbare und in zwei Container fassbare variable Wanderschau konzipiert. Sie wird von Ort zu Ort, weltweit,  auf- und abgebaut.


Zur Gestaltung 
Die gesamte Ausstellung ist ein Modularsystem, welches den verschiedensten Räumlichkeiten anpassbar sein muss. Die Repliken und Nachbauten wurden szenographisch umrahmt, Audio und Bild sind wichtige Transportmedien.
Die Ausstellung ist besonders für Kinder konzipiert, deshalb sind Comics als unterstützendes Kommunikationsinstrument gewählt worden.

 

Projektpartner
Südtiroler Archäologiemuseum

 

Technische Daten
Ausstellungsfläche: 200–400 qm
Ausgestellte Objekte: ca. 35

Besucher/Durchschnitt: 45.000
Dauer/Durchschnitt: 3 Monate