Kunde: Marktgemeinde Naturns (BZ)

Projekt: Unterirdisches Kirchenmuseum - Prokulus Museum Naturns

2006

Prokulus Museum – Das Kirchenmuseum unter der Erde
Das Grundkonzept basiert auf einer zeitgeschichtlichen Reise entlang der wichtigsten Entwicklungsstufen der Prokulus-Kapelle in Naturns. Auf die vier geschichtlichen Perioden folgt die Überleitung in die Neuzeit, in den anthropologisch-wissenschaftlichen, sowie in den kunsthistorischen Bereich mit spätgotischen Strappati-Fresken.

Oben – Unten
Die Ausstellungsräume wurden im Rahmen der lokalen Friedhofserweiterung unterirdisch angelegt. Die Entscheidung fiel auf eine vom Boden losgelöste Präsentation. Die schwebenden Museums-einbauten lassen den Besucher die gesamte Halle erkennen, der Parcours wirkt großzügig und übersichtlich.

Gestaltung
Die vier Raumbereiche bespielen zwei Wahrnehmungsebenen: Die erste klassisch-museale Ebene vermittelt Informationen anhand von Texten, Bildern, Frage-Antwort-Paneelen und Exponaten. Auf der zweiten, stark szenografischen Ebene werden die vier Perioden bewusst architektonisch betont. Die 4 „Glocken“ sind „Meilensteine“ der Zeit. Raumfüllend, ton- und farbstark geben sie der Einrichtung den interpretativen künstlerischen Akzent. Kirchenmodelle zu den Bauphasen und filmischen In-stallationen führen den Besucher durch die jeweiligen Epochen.

 


SERVICES
concept, coordination & art direction: 3-D design, graphic design, site management, advertising design, short guide, coordination
 
FACTS
size: 360 m2
project time: 18 months
realisation: 3 months
objects: 50
visitors: 10,000/y
opening: 02.05.2006
 
TEAM
curators: Silvia Renhart, Uli Prugger
curator & text: Christian Terzer