Gruppe Gut Werkstatt für Gestaltung
Privacy / Impressum Cookie-Richtlinien © 2017 Gruppe Gut IT 0072 0450 212

Kunde: Autonome Provinz Bozen – Südtirol

Projekt: „Entschärfung“ des faschistischen Monumental-Reliefs, Bozen (I)

05. November 2017

Der Schriftzug ist frei schwebend vor dem Relief aufgehängt. Er befindet sich in Bezug zum Fries in zentraler Position und parallelem, leicht konvexem Abstand dazu.
Da das Relief unter Denkmalschutz steht, war keine direkte Anbringung möglich. Zur Fixierung wurde eine Aufhängung mittels Stahlseilen in umgekehrter Y-Manier optiert. Tagsüber bleibt der Textfries unbeleuchtet weiß, Nachts erstrahlt die Schrift mittels Led-Innenbeleuchtung.

Der INFO-POINT – eigentlich das wichtige Vermittlungselement – ist einer im Boden eingelassener Ring, das neue Zentrum des Platzes: ein metallerner Ring, 10 Meter im Durchmeser, bestehend aus Bronzeplatten o.Ä. wird in die Pflasterung eingebettet. Seine Oberfläche ist mit Texten, Illustrationen und QR-Codes bestückt. Konzentrische Reihen trennen die einzelnen Sprachsegmente, ähnlich dem LED-Säulenring am Siegesdenkmal. Der Ring wird in 5 Segmente unterteilt, die jeweils einem Thema zugeordnet sind. Das größte Segment dient der Erläuterung der einzelnen Szenen am Bassrelief und ist auch zu diesem hin platziert.

Muster einer Bronzekachel des Info-Point-Ringes. Die Kacheln sind dreischichtig aufgebaut um die bildhauerischen Details besser hervorzuheben. Die quadratische Vertiefung dient zur Einbringung der 14 removiblen QR-codes in Stahl.

 

 

SERVICE

Design and artistic direction

Logo, Website

 

TEAM

Daniel Bedin, Norberto Antonioni

Arch. Luca Marchesoni

Artistic Project: Michele Bernardi, Arnold Holzknecht

 

Scolarly team: Andrea Di Michele, Daniele Ferrara, Hannes Obermair, Christine Roilo, Ugo Soragni, Silvia Spada

 

CLIENT:

Autonome Provinz Bozen – Südtirol / Provincia Autonoma di Bolzano – Alto Adige / Autonomous Province of South Tyrol