Gruppe Gut Werkstatt für Gestaltung
Privacy / Impressum Cookie-Richtlinien © 2017 Gruppe Gut IT 0072 0450 212

Kunde: Haus der Bayerischen Geschichte, Augsburg (D)

Freilichtmuseum Glentleiten, Bezirk Oberbayern (D)

Projekt: Sonderausstellung „Bierspione und Garnelenzüchter“

2018

Bayern ist Wirtschaft! Die Imagination des Landes als Sehnsuchtsort hängt mit Marketing zusammen. Die Münchner Brauer spionierten nach 1800 in England nicht nur die neuesten Techniken aus, sie lernten auf den Weltausstellungen, welch große Rolle Marketing für den Erfolg spielt.

 

Der Mythos Bayern mit den Alpen als Werbeikonen geht mit auf ihre Erfindung zurück. Schon lange bevor der Slogan Laptop und Lederhose ausgesprochen war, versuchten die Bayern, Fortschritt aus Tradition zu erzielen. Heute ist Bayern Sehnsuchtsort nicht nur wegen der Landschaften, sondern wegen der vielfältigen Arbeitsmöglichkeiten in der Wirtschaft. Wie es dazu kam, zeigt die Ausstellung mit vielen bayerischen Produktionen, neuen Entdeckungen und der Premiere einer Medienstation, die im Endausbau jeden bayerischen Ort im Vergleich von 1900 zu heute erlebbar machen wird.

 

Konzept: Ein typisches Schlagwort welches man mit Wirtschaft und Industrie in Verbindung bringt, ist Dynamik, ist Bewegung; schon das Wort Fortschritt beinhaltet im doppelten Sinne das sich Bewegende, „Fort“ und „schreiten“. Diese Dynamik wollten wir aufzeigen, und da diese Pionierleistungen, diese Erfindungen, die der Wirtschaft ihr Motor sind, gigantische Ausmaße erreichen können, wollten wir „Bewegung“ und „Größe“ als Grundelement in der Gestaltung der Ausstellung einbringen: Riesige Räder stehen in der Zollinger Halle, in und an ihnen entwickeln sich die Themen. Eine Momentaufnahme, kurzer Stillstand, und sobald man die Halle verlassen hat, drehen sich die Kreis-Module wieder, arbeiten sie wieder drauf los!

 

 

SERVICES

exhibition concept & design

graphic & infographic design

advertising design


COORDINATION

& ART DIRECTION

furniture

print


FACTS

size: 240 m2

project time: 8 months

realisation: 3 months

opening: 14.06. – 30.09.2018


TEAM

curator & content: Wolfgang Jahn / Haus der Bayerischen Geschichte (D)

partner: Matthias Held MH Planung (D)

 

Fotos: Herbert Rath