Kunde: Autonome Provinz Bozen - Südtirol

Projekt: Ausstellung – "Die Franzensfeste. Kathedrale in der Wüste"

Mai 2012

Die Ausstellung „Kathedrale in der Wüste“
die Festungsanlage „Franzensensfeste“ aus dem Jahr 1838 besteht aus einem gigantischen Labyrinth aus Räumen, Gängen und Treppen auf einer Geländefläche von über 20 Hektar.
Die sieben Ausstellungsräume sind wie „kleine Festungen in der Festung“ inszeniert, den Blick ins Innere versperrend. Im Laufe des Parcours werden die Einbauten offener – als Parallele zur Festungsgeschichte, die von einer militärischen zu einer zivilen Nutzung überging und sich öffnete.

Szenografie
„Verschlüsselte Infotexte“: Erst nach Wahl der gewünschten Sprache erscheinen die Raumtexte. Hörstationen lassen fiktive Zeitzeugen zu Wort kommen; zwei Comic-Figuren, eine Eule und eine Fledermaus, begleiten die Besucher durch die Ausstellung – ironisch erzählen sie Aspekte der Festungsgeschichte.
Das Licht wird gezielt eingesetzt: Die Raumbeleuchtung steigert sich vom festungsartigen „Dunkel“ zum demokratischen „Hell“ der letzten Räume. Bild- und Filmprojektionen vermitteln Information und erzeugen Stimmung, Touchscreens dienen zur punktuellen Vertiefung.

 


SERVICES
concept, coordination & art direction: kids concept, 3-D design, graphic design, site management, logo, illustration, furniture, scenography, crypto-lightboxes, comics, photos, print, models, sound, multimedia/film, illumination, art handling
 
FACTS
size: 420 m2
project time: 18 months
realisation: 4 months
visitors: 11,000/y
opening: 05.2012
 
TEAM
partner: Arch. Tacus & Didonè, Josef Rohrer
curator & text: Josef Rohrer